L’amitié franco-allemande

Zum deutsch-französischen Entdeckertag ins Institut Français nach Düsseldorf

 

Strahlender Sonnenschein begleitete die drei Französischkurse unserer Schule am deutsch-französischen Entdeckertag auf ihrem Wege zum Institut Français in Düsseldorf.

Zur Förderung der deutsch-französischen Freundschaft lud das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) mit Sitz in Berlin Schulen ein, den deutsch-französischen Entdeckertag zu nutzen, um Institutionen oder Firmen kennenzulernen, die Beziehungen mit Frankreich bzw. französischen Unternehmen führen.

Aus diesem Grunde meldete auch die Prismaschule ihre WP-Kurse Französisch an und bekam die Möglichkeit, mit allen FranzösischschülerInnen nach Düsseldorf zu fahren. Die zweiunddreißig Schülerinnen und Schüler trafen sich um kurz vor acht Uhr morgens am S-Bahnhof Langenfeld mit den FranzösischlehrerInnen A. Schäfer, P. Kümpel und V. Machnik zu ihrer Fahrt nach Düsseldorf.

Dort wurden sie freundlich vom Attaché für Sprache und Bildung für NRW, Mark-Alexander Schreiweis, im Institut Français empfangen und in netter Atmosphäre mit den Aufgaben und den Nutzungsmöglichkeiten des Instituts bekanntgemacht. Auch wurden typische Klischees und Vorurteile aufgezeigt, die die beiden Völker jeweils vom anderen haben. Die ‚Bierliebhaber‘ und ‚Oktoberfestler‘ treffen auf die ‚Froschschenkel-Liebhaber‘ und ‚Baguette-Verspeiser‘.  Mit viel Witz und Humor räumte Monsieur Schreiweis mit diesen Vorurteilen auf und betonte noch einmal die Wichtigkeit der Bewahrung der kulturellen Werte und freundschaftlichen Beziehungen Deutschlands und Frankreichs. Am Ende wurde das musikalische Wissen der FranzösischschülerInnen bezüglich der aktuellen französischen Musik in einem schnellen Quiz getestet. Die Gewinner bekamen CDs mit aktuellen frankophonen Musikbeiträgen und französische Literatur.

Den deutsch-französisch Entdeckertag haben alle Beteiligten genossen und freuen sich auf die Teilnahme im nächsten Jahr.